Als Michael Birkner in Essen-Katernberg (Turnhallenprobe) zum ersten Male seinen Furcht einflößenden Monster-Sound vor 36 neugierigen Ustinov Opera School Kindern  live probieren durfte,  fuhr ihnen trotz deutlicher Vorwarnung der pure Schrecken durch die Glieder. HILFE !!!

Das Monster steckt Michael einfach im Blut. Keine Angst! Er wird keine kleinen Kinder fressen wollen, aber er liebt starke wilde Auftritte, und da gibt er einfach alles.  UND: Die Kinder vergöttern ihn. Ein Monster so hautnah erleben zu dürfen, ist schon etwas Besonderes und kommt nicht alle Tage vor. Dass „Oper“ irrsinng spannend und gruseliger als ein Horrorfilm sein kann, … das bewies uns allen Michael als „Schupperutz“ auf der Bühne des Musiktheaters. Hut ab, Michael! Auch ich habe mich heftig erschrocken! Hoch lebe das Monster! Hoch lebe „Schupperutz“ ! Energetisch und darstellerisch absolut überzeugend! Nicht nur die böse Schattenfürstin Zerrzeck von Zorrzock ist fürchterlich stolz auf Dich 🙂 !!!!